Eine tiefe Seelenverbindung zu Pferden

💕Eine Tiefe Seelenverbindung zu deinem Pferd💕

Ich freue mich so. Heute geht es los. In den nĂ€chsten Tagen und Wochen teile ich hier mit dir Übungen/Impulse/Anregungen und Ideen, wie du mit deinem Pferd eine noch tiefere Bindung eingehen kannst.

Wir nutzen immer noch viel zu wenig unsere feinen Antennen, mit denen wir das Pferd fĂŒhlen und wahrnehmen können. Doch das können wir natĂŒrlich Ă€ndern. Und es ist auch sinnvoll, dass wir dies Ă€ndern, weil sich dadurch unser Pferd auf einer ganz anderen, tieferen Ebene gesehen und wertgeschĂ€tzt fĂŒhlt. Das wiederum ist natĂŒrlich ein Booster, wenn es um die Seelenverbindung zu unserem Pferd geht.

Heute habe ich direkt einen sehr wichtigen Impuls mitgebracht.

💖 Die BegrĂŒĂŸung 💖

Wie begrĂŒĂŸt du eigentlich dein Pferd?

Vielleicht hast du darĂŒber noch nie richtig nachgedacht.
Vielleicht gibt es da so Automatismen oder auch Rituale.
Vielleicht ist es immer der gleiche Ablauf, vielleicht ist es auch von Tag zu Tag verschieden.

Hast du Lust, mal völlig in den Moment der BegrĂŒĂŸung hinein zu tauchen?

Du wirst staunen, was sich bei der BegrĂŒĂŸung bereits offenbaren kann, wenn du deine feinen Antennen nutzt und dich dem Moment der Zusammenkunft völlig hingibst.

Vielleicht magst du dir erstmal bewusst machen, wie bisher die BegrĂŒĂŸung mit deinem Pferd aussah. Oft ist es so, dass wir zum Pferd hingehen, den Strick am Halfter befestigen und das Pferd “mitnehmen”. Vielleicht gibt es vorher noch ein Leckerli oder einen Streichler ĂŒber den Hals. Vielleicht.

✹Wie wĂ€re es, wenn dies mal so ganz anders sein könnte?✹

Hier ein paar Ideen:

1. Noch bevor du zu deinem Pferd fĂ€hrst, kannst du dich energetisch mit ihm verbinden, indem du intensiv an dein Pferd denkst und dir vorstellst, wie das energetische Band, das euch verbindet, freudvoll zu vibrieren beginnt. Du kannst die Augen schließen und es innerlich rufen und ihm Bescheid geben, dass du dich gleich auf den Weg machst.

2. Wenn du am Stall bist und dein Pferd an der Weide auf dich zu kommt (oder in der Box bereits auf dich wartet), kannst du es zu dir kommen lassen und dich wÀhrenddessen mit seiner Seele verbinden. Einfach dadurch, dass dies deine Intention ist. (Wie wichtig deine Intention ist, bei allem was du tust, wirst du im Laufe der nÀchsten Tage hier erfahren.) Stell dir vor, wie sich eure Seelen auf energetischer Ebene verbinden.

3. Noch bevor ihr Körperkontakt habe, fĂŒhle mal in dein Pferd hinein. Wie geht es ihm heute? Wie fĂŒhlt es sich? Welche GefĂŒhle und welche Energie kommt bei dir an? Was kannst du wahrnehmen?
SpĂŒre einfach mal hin. Und nimm einfach das an, was du wahrnehmen kannst. Wenn du dies an verschiedenen Tagen ausprobierst, wirst du sicherlich feststellen, dass du immer andere “Infos” erhĂ€ltst.

4. Wenn du dann auch körperlich auf dein Pferd triffst, schnapp es nicht direkt am Halfter, sondern schaue ihm liebevoll in die Augen. Frage: “Wie geht es dir? Wie war dein Tag?” Und nehme wahr, welche Bilder, Gedanken oder GefĂŒhle bei dir ankommen.

5. Wenn du magst, streiche dein Pferd mit deinen HĂ€nden langsam am ganzen Körper ab und nehme wahr, was du fĂŒhlen kannst.

Gibt es Körperstellen, die sich anders “anfĂŒhlen”?
Hast du den Eindruck, dass sich an manchen Stellen die Energie zu stauen scheint? (Blockaden)
Gibt es Stellen, so die Energie gut zu fließen scheint?

Es ist gar nicht schlimm, wenn sich erstmal alles irgendwie gleich anfĂŒhlt. Oft sind es auch nur kleine Nuancen der VerĂ€nderung. Es dauert, bis du deine FeinfĂŒhligkeit so sehr sensibilisiert hast, dass du wirklich etwas wahrnehmen kannst, was dein Kopf/Verstand auch akzeptieren kann.

Doch es ist auch gar nicht wichtig, dass du etwas besonderes fĂŒhlen oder spĂŒren kannst. Denn allein die Intention, dass du es versuchen möchtest, zeigt deinem Pferd gegenĂŒber WertschĂ€tzung.

Du bist ehrlich daran interessiert, wie es ihm geht.
Und das spĂŒrt dein Pferd; völlig unabhĂ€ngig davon, ob du etwas “erfĂŒhlen” wirst oder sonst irgendwelche Infos erhĂ€ltst.

6. Wenn du das GefĂŒhl hast, dass dein Pferd jetzt wertschĂ€tzend, ehrlich und liebevoll begrĂŒĂŸt wurde, kannst du dazu ĂŒbergehen, es “mitzunehmen”.

Du wirst merken, dass dieser Start einen wahren Unterschied macht. Und mit der Zeit wirst du immer besser darin werden, schon bei der BegrĂŒĂŸung “abzuchecken”, wie dein Pferd drauf ist, wie es ihm geht und auch was es heute braucht.

Ich wĂŒnsche dir viel Freude mit dieser Übung. Und berichte herzlich gerne, wie es dir ergangen ist.

In KĂŒrze folgt hier die nĂ€chste Übung, die dich deinem Pferd erheblich nĂ€her bringen wird.

HerzensgrĂŒĂŸe, Sabine

♄ Lass uns in Kontakt bleiben. ♄

Abonniere meinen magischen Newsletter.

© 2019 Sabine Bromkamp · Impressum · Datenschutz · Kontakt · Widerrufsbelehrung

Welche Inhalte erwarten dich in meinem Newsletter-eMails?

  1. Du erhĂ€ltst Einblicke in meine Erfahrungen mit pferdegestĂŒtztem Coaching.
  2. Du lernst, wie Pferde dich dabei unterstĂŒtzen, ĂŒber dich hinaus zu wachsen.
  3. Du erfÀhrst, was die Energie der Pferde in deinem Leben verÀndern kann und wie du eine ganz tiefe Seelenverbindung zu Pferden aufbauen kannst.

Wie oft erhÀltst du meine eMails?

Immer 1-2 Mal im Monat. Öfters nicht!

Welches Risiko gehst du ein?

Gar keins. Ich halte mich streng an den Datenschutz und du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick abmelden. In jeder Mail findest du unten einen Abmeldelink. Nach der Abmeldung werden deine Daten gelöscht.


Das Ganze ist fĂŒr dich mit viel Leidenschaft und Liebe gemacht. ♄
Kostenfrei und 100% unverbindlich.
Einfach genießen und inspirieren lassen. 

Mit dem Absenden des Newsletter-Formulars bestÀtige ich die aktuelle DatenschutzerklÀrung. Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.